Skip to main content

Olympus

So nah und doch so fern: Olympus Ferngläser

Fluglotsen, Kapitäne, Ornithologen und viele weitere Berufsklassen setzen den sicheren Umgang mit einem Fernglas voraus, doch im privaten Kontext kommen die Vergrößerungshilfen eher selten zum Einsatz. Zu teuer und zu unpraktisch seien Feldstecher & Co. Mit einem Olympus Fernglas sind solch Argumente jedoch schnell aus dem Weg geräumt.


Für Profis gemacht

Olympus ist in erster Linie für Kamerasysteme, etwa Digitalkameras, Camcorder und Spiegelreflexkameras, bekannt. Doch die Möglichkeiten, die ein Olympus Fernglas mit sich bringt, sind den wenigsten Menschen bewusst. So hat sich der Hersteller aus dem fernen Japan mittlerweile an drei verschiedene Nutzergruppen gerichtet. Eingeteilt in „Profi-Ferngläser“, „Freizeit-Ferngläser“ und „Monoculars“ soll somit für jeden Kundentypen eine attraktive Vergrößerungstechnik geboten sein. Unterschiede bestehen vor allem in Sachen Handlichkeit, Linsenstärke und Preis. So fallen die Profi-Ferngläser in den letzten Kategorien besonders auf: Ein Olympus Fernglas aus dieser Reihe führt stets eine „vergütete Linse“, also eine Linse mit automatisierter Helligkeits- und Kontrastoptimierung, mit sich. Des Weiteren hat Olympus eine Differenzierung in „Extreme“ und „Natur“ vorgenommen. Ein Extrem-Profi-Fernglas bietet zum Beispiel eine komplett wasserdichte Verkleidung und Stickstoff gefülltes Innenleben. So werden Kondensationen vermieden und Sie müssen mit keinen Beschlägen kämpfen.


Handlich und flexibel

Suchen Sie ein Olympus Fernglas, welches sich vielmehr für alltägliche Situationen nutzen lässt, lohnt ein Blick auf die Reihe „Freizeit-Ferngläser“. Modelle aus dieser Sparte fallen rund 300 Gramm leichter als die Profi-Varianten aus, können jedoch nicht so starke Vergrößerungen bewerkstelligen: Eine achtfache Vergrößerung gilt bei einem Olympus Fernglas aus dieser Reihe als Richtwert. Über ein Fokussierrad und eine Dioptrie-Korrektur können Sie die Sehverhältnisse allerdings an ganz persönliche Bedürfnisse anpassen. Nochmals handlicher zeigt sich ein Olympus Fernglas des Typs „Monocular“. Hierbei handelt es sich quasi um ein halbes Fernglas: Nur ein Auge wird vom Glas bedeckt. Die sechsfache Vergrößerung genügt zwar nicht, um Entfernungen von mehreren Kilometern zu überbrücken, doch als Sehhilfe im Theater, auf Konzerten und in Sportstadien kann sich solch ein Olympus Fernglas durchaus behaupten.


Olympus 8×25 WP II Fernglas

95,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen auf
Olympus 8×42 EXPS I Premium Fernglas

145,75 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen auf
Olympus 10×42 EXPS I Premium Fernglas

145,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen auf
Olympus 12×50 EXPS I Premium Fernglas

189,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen auf